Tel. 0172 76 55 886
Überspringen zu Hauptinhalt

Krasser Stoff

Zum Stück

Ihren achtzehnten Geburtstag will Julia nur mit ihrem Freund Patrick verbringen und dieser hat auch ein besonderes Geschenk: Einen Verlobungsring. Doch bevor er seinen Antrag vorbringen kann, ist Patrick schnell so betrunken, dass er sich selbst kaum noch auf den Beinen halten kann. Julia warnt ihn immer wieder und berichtet von den schwerwiegenden Folgen übermäßigen Alkoholkonsums. Doch die Geburtstagsfeier entgleitet immer mehr, bis Patrick am Ende ohnmächtig wird. Nun kann ihn nur noch ärztliche Versorgung retten. Zum Glück hält Julia zu ihm und hilft ihm aus seinem Zustand wieder heraus.

Alkoholmissbrauch ist unter Jugendlichen leider kein einzelnes Phänomen, sondern verbreitetes, oft ritualisiertes Alltagsverhalten. Binge-Drinking und Komasaufen stehen als zwei Begriffe für das Missbrauchspotenzial für Jugendliche im Umgang mit der gesellschaftlich anerkannten und deshalb umso schwerer zu beherrschenden Droge “Alkohol“. „Krasser Stoff“ zeigt eindrücklich die negative Wirkung übermäßigen Alkoholgenusses und bietet eine hervorragende Grundlage für die anschließende Nachbereitung des Themas durch die Zuschauer.

Nachbereitung zum Theaterstück

Nach der Aufführung bieten wir mit den Spielern eine 15–minütige Gesprächsrunde an, in dem Fragen zum Theaterstück oder dem Thema besprochen werden können.

Workshop zum Theaterstück

Wir empfehlen zusätzlich einen 45 minütigen Workshop, in dem die Schüler auf der Bühne ihre eigenen Konflikte aber auch ihre Kreativität und Talente leben können. Der Workshop wird von den Spielern durchgeführt und bietet den Schülern die Möglichkeit, Alltagsszenen auf der Bühne nachzuspielen. Der Workshop hat als Ziel, das bewusste Abgrenzen zu üben und sowohl die eigene Wachheit, als auch die Aufmerksamkeit für das Umfeld zu sensibilisieren. Der Spielende erlebt seine Spielerfahrung als Lebenserfahrung, d.h. das Theaterspiel wird zum Probehandeln fürs Leben genutzt. Somit kann echte Prävention vor Alkohol und anderen Drogen stattfinden.

Theaterprojekte an Ihrer Schule

  • mehrstündige- oder Tagesworkshops zur weiterführenden Vertiefung
  • mehrstündige — oder Tagesworkshops zur Er- und Bearbeitung eines von Ihnen vorgegebenen Wunschthemas
  • Wir entwickeln mit den Schülern und deren Themen ein Theaterstück. Auf Wunsch mit Abschlussaufführung. Der zeitliche Rahmen richtet sich hierbei ganz nach Ihrem Bedarf.

Johannes Galli bezeichnet sich selbst als philosophierenden Clown oder als clownesken Philosophen. Sein Ziel ist: Spielräume schaffen, in denen Menschen ihre Kreativität erforschen und ihr Bewusstsein vergrößern können…

Gallis Präventionstheaterstücke und die Galli Methode® bilden die Grundlage für unsere Präventions- und Theaterarbeit. Mehr Informationen und seinen aktuellen Blog finden Sie auf

johannesgalli.com

An den Anfang scrollen