Wenn Gewalt ins Spiel kommt

… Das Galli-Präventionstheater greift mit seinem präventiven und pädagogischen Ansatz spannend und gleichzeitig hochwirksam brisante und hochaktuelle Themen auf. Und dies spielerisch und ohne erhobenen moralischen Zeigefinger. Mit dem Theaterprojekt „Wenn Gewalt ins Spiel kommt“ wird das Thema: Gewalt unter Jugendlichen umfassend bearbeitet. Jugendliche, Eltern, PädagogInnen und MultiplikatorInnen werden damit angesprochen.
Im Theaterstück „Krasser Stoff“ geht es um Gewalt, Gewaltvideos auf Handys, Sucht, Sexualerziehung, Umwelterziehung und Ausgrenzung, denn im Leben Jugendlicher überlappen und bedingen sich diese Thematiken gegenseitig.
Für LehrerInnen, Eltern und MultiplikatorInnen gibt es ein methodisches Training zum Thema Gewaltprävention.
Außerdem gibt es einen Workshop zu Konflikt- und Sozialkompetenz, in welchem SchülerInnen lernen, mit den verschiedenen ungeliebten Rollen des Aggressors, des Opfers, des bloßen Zuschauers und des hilflosen Helfers vertraut zu werden. Die dabei erworbenen neuen Erfahrungen können direkt in den Alltag einfließen und das Selbstbewusstsein stärken…
 -> GEW Landesverband Bayern

Veröffentlicht in Lichtmädchen e.V.