Der Müllvollberg

Umwelttheater von Johannes Galli

Die arme Mutter Erde ist voller Müll. Sie droht zu ersticken. Doch zum Glück gibt es Herbie und Dorofee, die beiden Helden der Geschichte, die dem Müllberg helfen wollen.

Sie spielen fantasievoll mit dem Müll auf dem Müllberg. Auf diese Weise erfahren sie, wie sie Müll vermeiden können, und wohin welcher Müll gehört und wie sie Müll wieder verwerten können. Und so machen sie sich daran, den Müllberg von seiner Last zu befreien.

Während ihrer Hilfsaktion erleben Herbie und Dorofee allerhand Abenteuer, z.B. als Ritter Herbie im Kampf mit dem größten Drachen der Welt und was sie aus dem ganzen Müll, den sie finden alles wiederverwerten können. Am Ende kommen die zuschauenden Kinder auf die Bühne und helfen die Erde vom Müll zu befreien.

Jedes Kind, das hilft den Müll in die richtigen Behälter zu trennen, wird zum Ritter geschlagen oder zur Prinzessin ernannt.

Das ist ein riesiger Spaß für die Kinder.

 

Mit dem Theaterstück werden folgende Ziele verfolgt:

  • Die Kinder lernen die Müllsortierung kennen und wissen am Ende des Theaterstückes, welcher Müll in welche Tonne gehört.
  • Die Kinder werden durch „Dorofee“ und „Herbie“ spielerisch zum Müllsortieren /Müll trennen motiviert.
  • Das Theaterstück vermittelt: „Müll sortieren macht Spaß“.
  • Das Umweltbewusstsein und Recyclingkenntnisse der Kinder wird gefördert.
  • Durch das gemeinsame Sortieren des Mülls wird der Teamgeist der Kinder geschult.
  • Der Weg vom Müll zum Mülleimer wird durch das Spiel sinnlich erfahrbar.
  • Die Kinder erfahren: Jeder kann einen Beitrag zur Müllvermeidung leisten.
  • Müll kann auch sehr kreativ zum Spielen genutzt werden.

 

ham-o-150b-fmvb150-01-280hWir sind in Kitas, Schulen, Heimen oder Jugendeinrichtungen…

 

Preisgekrönt und Gefördert von der Europäischen Union.

Es spielt das Galli Präventionstheater Ensemble

 

Flyer Download

 

Spielplan

 

 

 

 

 

Dieses Stück entstand 1991 im Auftrag des Umweltamtes Freiburg und wurde vom Galli Theater und andern Bühnen seither etliche Male gespielt. Eine Aufzeichnung wurde im japanischen Fernsehn ausgestrahlt.

Im Mai 2015 wurde das Stück mit Unterstützung des
Amt für Umweltschutz in Stuttgart 10x an Stuttgarter Grundschulen vor begeisterten Schülern aufgeführt.

Gut Karlshöhe unterstützt das Theaterstück jährlich mit einzelnen Veranstaltungen zu gegebenem Anlass.

Seit 4 Jahren finden in Wiesbaden jährlich 10 Aufführungen unter dem Namen „Mutter Erde“ statt, unterstützt von der ELW.

Weitere Auftraggeber  waren ALBA und BSR in Berlin.

Nicht der Müll ist schlecht, sondern das menschliche Verhalten, lautet die Aussage des Stücks. Auch sind 2 zuwenig, um es zu schaffen. Das Stück spricht alle an, sich zu engagieren, Müll zu trennen und Müll zu vermeiden.

Auf Wunsch spielen wir dieses Stück direkt bei Ihnen in der Schule oder zu einer entsprechenden Veranstaltung.

Eine lustige Geschichte mit 3 Spielern für Kinder von 5 – 10 Jahren.

Spieldauer: 45 min

Veröffentlicht in Präventionstheater